Rezension zu ,,Das Haus in der Nebelgasse"

Hallo Leute♥,

heute gibt es mal wieder eine Rezension;-). Diesmal zu dem Roman ,,Das Haus in der Nebelgasse" von Susanne Goga. Wenn ihr wissen wollt, wie mir dieses Buch gefallen hat, dann wünsche ich euch viel Spaß bei meiner Rezension.☻


Produktdetails:

EinbandKlappenbroschur
Seitenzahl448
Erscheinungsdatum09.01.2017
SpracheDeutsch
ISBN978-3-453-35885-0




Der Inhalt:

London 1900: Matilda Gray ist Lehrerin an einer Mädchenschule und führt das Leben einer unabhängigen Frau. Als ihre Lieblingsschülerin Laura nicht mehr zum Unterricht erscheint, ahnt Matilda, dass diese in Gefahr ist. Zu plötzlich ist ihr Verschwinden, zu fadenscheinig sind die Begründungen des Vormunds. Eine verschlüsselte Botschaft, die ihr Laura auf einer Postkarte schickt, bringt Matilda auf die Spur des Mädchens. Ihre Suche führt sie zu dem Historiker Stephen Fleming und mit ihm zu einem jahrhundertealten Geheimnis, tief hinein in die verborgensten Winkel der Stadt.




Kaufen?!Meine Meinung!

Als aller erst muss ich loswerden, dass das Cover und auch der Titel hervorragend zum Thema dieses Buch passen. Außerdem finde ich es echt toll, dass beim öffnen des Buches eine alte Karte aus London zusehen ist. 
Das dieses Buch, das erste war, das ich aus diesem Thema gelesen habe, war ich echt gespannt wie und ob mir das Buch gefallen wird. 
Ab den ersten Seiten, fande ich es schon sehr spannend, da die Handlung echt gut war und der Schreibstile der Autorin umfangreich und auch echt spannend war. 
Die Orte, die historischen Details und die Protagonisten, hat die Autorin derart bildhaft beschrieben, so das man in die Geschichte hineingezogen wird. Außerdem spürt man, wie viel Hintergrundrecherchen sie im Vorfeld betrieben haben muss. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der mehr über das alte London erfahren möchte und das ganze mit sehr tollen Protagonistin erleben möchte. 

Matilda Gray(Protagonistin): Ich fande Matilda sehr sympathisch und realistisch. Man fühlt ihre aufgeschlossene Lebenseinstellung. Dies fand ich echt sehr gelungen. 

Die Nebencharaktere wie das verschwundene Mädchen, Matildas Vermieterin oder der Hitstoiker haben mir das erste mal wirklich alle sehr gefallen, was bei mir sehr selten vorkommt.

Das Buch hat alles, was eine tolle Unterhaltung ausmacht, wie eine zarte Liebesgeschichte oder die Handlung, die spannend wie ein Krimi ist. 

Für mich ist ,,Das Haus in der Nebelgasse" ein gelungener und spannender Roman und durch dies, möchte ich mehr und mehr von der Autorin lesen. 

Daher gebe ich diesem Buch ganze 5 von 5 Sternen!;-)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu:,, Lichter Regen -Im Rausch der Zeit"

Rezension zu ,,Bodyguard: Spezialauftrag Liebe"

Rezension zu ,,Faith, Hope, Love"