Rezension zu ,,Liebe zwischen den Zeilen"

Hello♥,

heute gibt es eine zu ,,Liebe zwischen den Zeilen" von Veronica Henry.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß☻♥


Produktdetails:

EinbandTaschenbuch
Seitenzahl368
Erscheinungsdatum14.08.2017
SpracheDeutsch
ISBN978-3-453-35930-7

Inhalt:


Die kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz vor dem Ruin. Emilia bleiben nur wenige Monate, um diesen besonderen Ort vor einem Großinvestor zu retten. Denn nicht nur sie findet hier Freundschaft und Liebe …


Kaufen?! Meine Meinung!:

Das Buch hat mich zu allererst wegen dem tollen Cover angesprochen. Auf dem Cover befindet sich eine Buchhandlung, die die Buchhandlung ,,Nightingale Books" darstellen soll. Auf der linken Seite steht ein gelbes Fahrrad und auf der rechten eine weiße Bank. In der Mitte des Covers befindet sich der Titel in gelbe und geschnörkelten Schrift. Das Cover sieht einfach hinreizend aus. Ich wollte direkt in dieser Buchhandlung einsteigen und auf der weißen Bank ein Buch lesen☻ Da es gerade so schlicht ist und eine gewisse wärme versprüht, gebe ich dem Cover schon mal ganze 5 von 5 Sternen.


Emilias Vater Julius ist schwer krank. Emilia kommt deswegen zurück in das Städtchen Peasebrook, um die Buchhandlung ihres Vaters zu übernehmen. Emilia hat es anfangs ziemlich schwer, da der Gewinn der Buchhandlung nicht gerade groß ist und diese kurz vor dem Ruin steht. Sie bekommt aber von ganz vielen Freunden von ihrem Vater Hilfe und möchte es versuchen, Nightingale Books zu retten, wodurch nicht nur sie Freundschaft und Liebe findet. 

Der Schreibstil der Autorin war mir von Anfang an sehr warm und angenehm gewesen. Sie war sehr detailtreu und hatte für jeden Charakter eine kleine aber schöne Geschichte. Man kam schnell durch das Buch, da es nicht in die länge gezogen war und man immer wissen wollte, wie es weiter geht. Auch die Sicht in der Erzähler Perspektive war ein voller Pluspunkt, da man sich alles fast bildlich vorstellen konnte und man direkt nach Peasebrook fahren wollte. 

Alle Charaktere hatten ihre eigenen schwächen und stärken.Emilia muss sich um den Laden kümmern und ist ein wenig verknallt, Sarah vermisst Julius, Bea hat Eheprobleme und Thomasina ist einfach viel zu schüchtern. Es gibt dort noch weit mehr Charaktere. 
Niemand wurde in der Vorder- oder Hintergrund gedrängt, jeder war eine besondere Hauptfigur. 

Fazit: Veronica Henry hat mich vollkommen mit diesem Roman überzeugt und in Zukunft möchte ich noch weitere von ihr lesen. Das Buch ist ein Gute-Laune-Buch, mit dem man viele und schöne Lesestunden verbringen kann. 
Daher gebe ich auch der ganze Geschichte volle 5 von 5 Sterne!♥

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu ,,Mein Mann, seine Frauen und ich"

Rezension: ,,Kulturschock! AU-PAIR USA